Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf_rechts_02.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen-Welt
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Mellerud
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schlafzimmer

Die Voraussetzungen für einen gesunden Schlaf

Im Idealfall verbringen wir die Nacht in himmlischer Ruhe. Unser Körper erlebt den Zustand absoluter Entspannung und am Morgen wachen wir erholt aus unseren hoffentlich angenehmen Träumen auf. Dass das leider nicht immer so ist, zeigen zahlreiche Fallbeispiele mit Schlafstörungen. Das Ein- und Durchschlafen stellt für viele Menschen ein sehr ernstes Problem dar. Müde und abgeschlagen quälen sie sich am nächsten Morgen aus dem Bett und erleben einen Tag voller Erschöpfung und Antriebslosigkeit, ehe am Abend das gleiche Spielchen wieder von vorne beginnt. Manchmal steckt ein psychisches oder körperliches Leiden hinter den Problemen. Hier kann ein kompetenter Facharzt helfen. Oft lässt sich das Problem aber auch ganz einfach beheben, zum Beispiel mit einer neuen Matratze.

Tricks zum besseren Einschlafen

Wer gut ein- und durchschlafen will, braucht in erster Linie viel Ruhe und ein gemütliches Bett. Und schon an diesen ersten beiden Punkten mangelt es in vielen Haushalten. Nächtlicher Lärm raubt etlichen Menschen den Schlaf, sei er durch den feiernden Nachbarn verursacht oder durch den Verkehr an einer stark befahrenen Straße. Ein weiteres weit verbreitetes Übel sind unpassende Betten – oder vielmehr schlechte Matratzen, denn auf dieser verbringen wir für gewöhnlich rund ein Drittel unseres Lebens. Umso erstaunlicher ist es, dass gerade hier ein Großteil der Menschen spart. Dabei kommt gerade der Matratze eine enorme Bedeutung zu, wenn es darum geht, Gesundheit und Wohlbefinden langfristig zu erhalten. Eine schlechte, durchhängende Matratze begünstigt Haltungsschäden und hindert die Bandscheiben an ihrer Regeneration. Wer zum Beispiel in eine hochwertige Naturlatexmatratze investiert, tut sich wirklich etwas Gutes und erhält somit auch auf Dauer seine Leistungsfähigkeit. Der nächtliche Schlaf dient letztendlich der Erholung. Deshalb fühlen wir uns in der Regel genau so, wie wir uns betten. Eine wachgelegene Nacht verursacht Stress, Unwohlsein, Kopfschmerzen und macht den Tag nicht selten zur Hölle. Wer nachts nicht genug schläft, geht am Morgen unausgeruht zur Arbeit und leistet dementsprechend weniger.

Viele Menschen fallen dann am Abend müde ins Bett und können dennoch nicht einschlafen oder wachen mitten in der Nacht auf und grübeln. Häufig stecken psychische Probleme dahinter. Oft liegt es aber auch an der Matratze. Gute Matratzen stützen vor allem die Wirbelsäule und bieten gleichzeitig einen sehr angenehmen Liegekomfort. Der Körper sinkt nicht zu tief ein. Das kommt auch unserer Schlafmotorik zugute, denn der Mensch bewegt sich während der Nacht etwa bis zu 80 Mal. Er verändert seine Position immer wieder. Das ist wichtig für die Gesunderhaltung von Knochen, Muskeln, Sehnen und Bändern, denn mit der Zeit wird die Belastung durch das ständige Liegen auf einer Stelle zu groß. Neben der Geräuschkulisse und der Matratze spielt auch die Umgebungsluft eine wichtige Rolle. Am besten schläft man in einem gut gelüfteten Raum mit viel Sauerstoff. Natürlich gibt es auch noch andere Ursachen für schlaflose Nächte. Hinter durchwachten Nächten stecken nicht selten seelische Belastungen, die den Geist auch nach Tagesende nicht zur Ruhe kommen lassen. Weitere häufige Gründe für Schlaflosigkeit sind Schilddrüsenprobleme, eine ungesunde Ernährung, Organschäden und hoher Blutdruck. Auch Schmerzen rauben den Schlaf.

Fazit: Wer an Schlafstörungen leidet, sollte zuerst die Matratze überprüfen und für eine ruhige und gesunde Umgebung sorgen. Hilft das alles nichts, dann könnten gesundheitliche Mängel die Probleme verursachen. In diesem Fall ist ein Arzt zu Rate zu ziehen, denn auf Dauer macht Schlafmangel krank.