erfurt_links3.jpg
ERFURT
Wände zum wohlfühlen
Raufaser

Die Tapete, die eine tolle Optik mit einem gesunden Lifestyle vereint

(epr) „Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt!“: Wohl jeder hat diesen Satz als Kind schon gehört. Damals blieb uns selten etwas anderes übrig, als in den sprichwörtlich sauren Apfel zu beißen. Und obwohl das vermutlich den wenigsten geschadet hat, ist es dennoch angenehmer, sich als Erwachsener endlich die Rosinen rauspicken zu können. Dass das nicht ausschließlich für Kulinarisches gilt, ist klar. Auch bei der Einrichtung unseres Zuhauses kommt nur das ins Haus, was wirklich überzeugt. Und zwar auf ganzer Linie: Denn bei der Wahl von Bau- und Gestaltungselementen legen wir neben Optik und Funktion auch größten Wert auf Wohngesundheit. Ein Produkt, das alle Vorteile bestens vereint, ist die Raufaser!

Raufaser: Die Tapete mit der weißen Weste

Wer seine Wand erstmals tapezieren oder nochmal neu gestalten möchte, muss nicht lange suchen. Die Raufaser, der Klassiker unter den Tapeten, stellt andere Wandbeläge in Sachen „weiße Weste“ auch über 150 Jahre nach ihrer Erfindung noch in den Schatten. Vor allem bei der Wohngesundheit macht ihr niemand etwas vor. Bedenkliche Inhaltsstoffe wie etwa Weichmacher, PVC und Lösungsmittel sucht man bei Raufaser ebenso vergeblich wie das Risiko von schädlichen Ausdünstungen. Im Gegenteil – unsere Wände erhalten ein „Outfit“, das fast ausschließlich aus Recyclingfasern besteht und mit Holzfasern von Bäumen aus kontrollierter Forstwirtschaft versetzt wird. „Grüne“ Gründe also, das Naturprodukt an allen Wänden und Decken anzubringen, vom Kinder- über das Wohn- und Schlaf- bis hin zum Badezimmer.

Alles andere als langweilig

Überall gleich aussehen muss es dann aber noch lange nicht. Raufaser gibt es in vielerlei Strukturen, von feiner bis grober Körnung, die je nach Wunsch und Farbanstrich eine lebendige oder beruhigende Wirkung im Raum erzeugen. Zudem ist der Wandbelag feuchtigkeitsregulierend sowie diffusionsoffen und trägt zu einem angenehmen Raumklima bei. Sollte die Luftfeuchte einmal ansteigen, etwa durch Kochen oder frische Wäsche, kann die Tapete den Wasserdampf aufnehmen, zwischenspeichern und später aus der Wand wieder ableiten, sobald es im Raum trockener ist. Und: Weil Raufaser selbst für Allergiker geeignet ist, wird auch sensiblen Bewohnern ein wohngesunder Lifestyle garantiert. Ja, ich will – und zwar beste Voraussetzungen für ein unbedenkliches Zuhause schaffen!