Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf_rechts_02.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Mellerud
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schlafzimmergestaltung

Die Raumlösung für ein kleines Schlafzimmer

Gerade in einem kleinen Schlafzimmer kann es eine Herausforderung sein, alles Nötige unterzubringen. Aber was ist eigentlich nötig? Bevor man zur Einrichtung übergeht, sollte überlegt werden, was wirklich wichtig ist und was ggf. auch weggelassen werden kann.

Bett als Zentrum des Schlafzimmers

Passt nichts anderes ins Schlafzimmer – ein Bett sollte es hier immer geben. Auch bei geringen Raumverhältnissen wird dieses am besten so gewählt, dass es maximalen Schlafkomfort bietet. Daher ist es wichtig, kein Modell von vornherein auszuschließen.

Betten gibt es inzwischen in unendlich vielen Größen und Ausführungen. Wichtig ist, zu überlegen, für wie viele Personen das Bett gedacht ist und welche Bettsorte generell infrage kommt. Auch ein Boxspringbett, ggf. ohne Kopfteil, findet im kleinsten Raum Platz und verspricht hohen Liegekomfort. Individuell konfigurierbare Boxspringbetten gibt es beispielsweise in der Boxspring Welt.

Betten mit Bettkästen sind eine gute Möglichkeit, zusätzlichen Stauraum nutzbar zu machen. Wandklappbetten können nach oben geklappt werden, sodass der Raum tagsüber z.B. als Homeoffice fungieren kann.

Zusätzlicher Stauraum unterm Bett: der Bettkasten

Bettkästen gibt es in zwei Varianten: dem aufklappbaren Kasten und dem, der unterm Bett hervorgezogen werden kann. Bei kleinen Zimmern bietet sich besonders ein aufklappbarer Bettkasten an, da bei diesem Modell nicht viel Platz um das Bett herum nötig ist. Wichtig ist, das Bett nicht als Ablagefläche zu gebrauchen. Kleinteile oder schwere Decken rutschen beim Hochklappen schnell ineinander.

Nachttischchen für mehr Ordnung ums Bett herum

Eine Alternative zum Nachtschränkchen ist zum Beispiel eine hübsche Box vor dem Bett, in der sich Kleinigkeiten schnell und einfach verstauen lassen.

Ein maßgefertigtes Kopfteil des Bettes ist eine andere Möglichkeit. Hier eingebaute Regale können den Nachttisch ebenfalls ersetzen und für Ordnung sorgen.

Kleiderschrank: schlank und wohnlich für mehr Platz

Kleiderschränke mit Schiebetüren haben keinen ausladenden Schwenkradius und sind daher für kleine Zimmer besonders geeignet. Griffmulden statt hervorstehender Knäufe sind dezent und sparen Platz, wo es um Zentimeter geht.

Auch ein kleiner Eckkleiderschrank kann für manche Zimmer infrage kommen. Wenn es der Platz zulässt, sind natürlich auch mehrere möglich. Hier können schöne Kombinationen entstehen. Zugleich lässt ein Eckkleiderschrank ein Zimmer besonders wohnlich erscheinen.

Helle Farben für mehr Weite

Helle Farben oder Pastelltöne sind eine gute Wahl für ein kleines Zimmer, denn sie erzeugen Weite. Mit dunklen Farben und Mustern lassen sich Akzente setzen. Eine gemusterte Tagesdecke kann beispielsweise ein Hingucker sein, wenn der Rest des Zimmers einfarbig gehalten ist. Tapeten mit Längsstreifen (auch einfarbig) geben dem Zimmer mehr Höhe.

Beleuchtung für alle Gelegenheiten

Wand- statt Tischleuchten sparen Platz. Um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, sollten Sie hier ein Modell wählen, das sowohl nach oben, als auch nach unten genug Licht abgibt. Somit kann es auch als Leselampe eingesetzt werden.

Für die Verdunklung vor dem Fenster ist ein unauffälliges Rollo einem langen, ausladenden Vorhang vorzuziehen.

Ordnung ist das halbe Leben

Gerade in kleinen Zimmern ist es unerlässlich, Ordnung zu halten und hin und wieder auszumisten. Kleinteile lassen sich gut in Schubladen oder Bettkästen verstauen. Das ist wichtig, um optische Unruhe zu vermeiden.