Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Alpina
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Tile of spain
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf haus
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen-Welt
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Home-Office

Der richtige Bürostuhl für das Home-Office

Das Home-Office wird verstärkt zum wichtigen Element bei der Arbeit. Immer mehr Menschen erledigen einen Gutteil ihres Jobs von zuhause aus. Um langfristig keine gesundheitlichen Schäden davonzutragen, ist neben einem guten Monitor vor allem ein ergonomischer Bürostuhl von entscheidender Bedeutung.

Warum ist der Bürostuhl im Home-Office so wichtig?

Der Grund, warum jeder einen ergonomischen Bürostuhl haben sollte, ist ganz einfach: Menschen verbringen mehrere Stunden darauf und dementsprechend bequem und gesundheitsfördernd sollte der Stuhl sein. Die Auswirkungen eines wackeligen Stuhls sind zwar nicht sofort spürbar, die langfristigen Folgen jedoch verheerend. Deshalb ist vor allem die richtige Sitzhaltung entscheidend. Um diese einnehmen zu können, muss der Bürostuhl entsprechend verstellbar sein.

Auf diese Faktoren kommt es an

Die Rückenlehne sollte auf alle Fälle in der Höhe verstellbar sein. Wichtig ist, dass eine Sitzhaltung eingenommen werden kann, in der die natürliche Haltung der Wirbelsäule unterstützt wird. Die Oberkante der Lehne sollte mindestens 45 bis 50 Zentimeter über der Sitzfläche liegen. Um ausreichend Fläche zu bieten, sollte die Rückenlehne darüber hinaus mindestens 40 Zentimeter breit sein.

Die Sitzhöhe sollte sich stufenlos einstellen lassen. Wichtig ist, dass die Füße beim Sitzen fest auf dem Boden stehen. Die Ober- und Unterschenkel sollten dabei einen Winkel von etwa 90 Grad bilden. Von entscheidender Bedeutung ist auch die Sitztiefe. Sie sorgt dafür, dass die Oberschenkel genügend Auflagefläche haben. Da es auch hier große Unterschiede gibt, sollte sich das am Stuhl ebenfalls einstellen lassen.

Eine Armlehne ist wichtig, um die Schultern und den Nacken zu entlasten. Gerade hier ist jedoch die richtige Höhe entscheidend. Deshalb sollte beim Kauf unbedingt darauf geachtet werden, dass sich die Lehnen sowohl in der Höhe als auch in der Breite verstellen lassen. Wer sich durch die Lehnen in der Bewegung eingeschränkt fühlt, kann aber auch darauf verzichten.

Eine weiche Polsterung sieht zwar auf den ersten Blick sehr bequem aus, doch sie führt dazu, dass man in einer bestimmten Haltung „einsinkt“. Deshalb sollte sie nicht zu weich sein und der Stoff atmungsaktiv und rutschfest sein.

Das wichtigste Gütesiegel, auf das beim Kauf geachtet werden sollte, ist das GS-Zeichen. Das garantiert, dass der Stuhl alle Mindestvorschriften hinsichtlich Sicherheit und Gesundheit erfüllt.