Viessmann
Viessmann
Eine Frage der Vernunft
Sicherer Unterricht in Pandemiezeiten

Bund fördert den Einsatz von Luftreinigungsgeräten in Schulen und Kitas

Schulunterreicht in Pandemiezeiten bedeutete viele Monate Lernen auf Distanz. Dabei sind sich Eltern, Lehrer, Schüler sowie Experten einig: Präsenzunterricht ist in seiner Qualität kaum zu ersetzen. Um sicheren Unterricht für alle zu gewährleisten, fördert der Bund ab sofort den Einbau von Luftreinigungsgeräten in Schulen und Kitas, die von Kindern im Alter von bis zu zwölf Jahren besucht werden. Die maximale Fördersumme beträgt 500.000 Euro pro Standort.

 

Präsenzunterricht ist qualitativ durch nichts zu ersetzen

 

Damit ist das von Viessmann entwickelte Luftreinigungsgerät Vitovent 200-P nun bis zu 80 % förderfähig. Auf Wunsch übernimmt die Beantragung der Fördergelder der FörderProfi, ein Dienstleistungsangebot der Viessmann Gruppe. Viessmann hat das innovative Luftreinigungsgerät Vitovent 200-P besonders für den Einsatz in Schulen, Seminarräumen und Kindertagesstätten in kürzester Zeit auf Basis einer Mitarbeiteridee entwickelt.

 

So wird Schule sicher

 

Das hybride Lüftungsgerät kombiniert zwei Funktionen: Es reinigt die Raumluft von Aerosolen sowie Feinstaub und versorgt den Raum gleichzeitig mit frischer Außenluft. Der integrierte HEPA-Filter entfernt Feinstaub, Pollen, Bakterien und 99,99 Prozent aller Viren aus der Raumluft heraus. Die permanente Frischluftzufuhr mit Wärme- und Feuchterückgewinnung sorgt auf energieeffiziente Weise auch ohne Fensterlüftung für eine behagliche Lernatmosphäre und eine gute Luftqualität. Nach ausführlicher Prüfung durch den TÜV Rheinland wurden Vitovent 200-P die Einhaltung der baulich-konstruktiven Anforderungen sowie der hygienischen Anforderungen an raumlufttechnische Anforderungen der VDI 6022-1 bestätigt.