Ein Baustoff voller Energie

Beton revolutioniert mit seiner Gestaltungsvielfalt die Baubranche

Auch wenn wir manchmal der Meinung sind, es wurde bereits alles erfunden, was möglich ist, sind wir doch jeden Tag aufs Neue überrascht, wenn wieder von einer bahnbrechenden Innovation die Rede ist. Die Möglichkeiten scheinen schier unendlich - und das betrifft so gut wie alle Bereiche des Lebens. Einer davon ist die Baubranche: Dank neuer Technologien, innovativer Materialien und kreativer Köpfe scheint es für die Gestaltung der eigenen vier Wände keine Grenzen mehr zu geben. Vor allem sind Lösungen gefragt, die sowohl Ästhetik als auch Funktion zusammen bringen. In Beton steckt ein besonders großes Potenzial: Der vergleichsweise kostengünstige massive Baustoff ist in seinen Eigenschaften nahezu unbegrenzt manipulier- und variierbar. Dafür sorgen vielfältige Verarbeitungs-, Vor- und Nachbehandlungsmethoden, die ermöglichen, das massive Material in fast jede erdenkliche Form zu bringen und mit unendlich vielen Oberflächen auszustatten. Beton findet sich heute nicht mehr nur als Baustoff für Boden, Wand und Decke wieder, sondern wird auch verwendet, um aus ihm schlanke Treppen, filigrane Raumteiler, originelle Designobjekte, Küchenplatten, Waschtische und schöne Innenwände herzustellen. Doch damit sind die Möglichkeiten noch lange nicht ausgereizt. Durch die Kombination von Beton mit anderen Materialien entstehen wahrlich futuristische Bauprodukte wie beispielsweise ein reflektierender Beton. Durch Mikroglaskugeln, die in das Trägermaterial eingebettet sind, wirft die Oberfläche einfallendes Licht zurück. Dieser Effekt kann unter anderem für die dauerhafte Kennzeichnung von Gefahrenstellen wie Treppenstufen, Bordsteine oder Bahnsteigkanten eingesetzt werden. Eine andere Errungenschaft ist ein elektrisch leitfähiger Beton, der mit einer berührungssensitiven Oberfläche ausgestattet ist. Auf diese Weise werden Betonflächen zu einem interaktiven Touchscreen, mit dem man sowohl Licht als auch andere elektronische Geräte steuern kann. Ungeahnte Möglichkeiten eröffnet auch die technische Photosynthese, die sich auf Beton übertragen lässt: Bringt man spezielle organische Farbstoffe auf die Oberfläche des massiven Baustoffs, können diese das Sonnenlicht absorbieren und über eine elektrochemische Reaktion Energie erzeugen. Mehr unter www.beton.org.