prefa_links.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Gartengestaltung

Beste Pflanzzeit: Blumenzwiebeln im Herbst

Wer von einem bunten Frühlingsgarten träumt, bringt seine Auswahl an Blumenzwiebeln am besten in den Herbstmonaten unter die Erde. Von September bis zu den ersten frostigen Nächten ist die beste Zeit für eine erfolgreiche Anpflanzung.

Blumenzwiebeln setzen: Frühblüher in voller Pracht

Gelangen die Zwiebeln im Herbst ins Erdreich, ermöglicht dies Frühblühern wie Narzissen, Hyazinthen und Tulpen den optimalen Start in die farbenfrohe Jahreszeit – sie erwachen bereits kurz nach dem Winter mit den ersten warmen Sonnenstrahlen. Großflächige Bepflanzungen wirken hier ebenso beeindruckend wie punktuell gesetzte Farbakzente im Gehölz.

Allium-Zwiebeln versprechen bunte Blütenbälle

Zierlauch ist ebenfalls ein wahrer Blickfang im Garten. Er wächst beispielsweise mit Allium-Zwiebeln von blumenzwiebelversand.de heran und bildet zwischen Mai und Juli imposante Blütenbälle mit einem Durchmesser von bis zu 25 Zentimetern. Die Zwiebeln des Zierlauchs sollten möglichst früh im September ausgebracht werden, denn dann wurzeln sie im noch warmen Boden besonders schnell ein. Es bietet sich an, sie einzeln oder in Dreigruppen zu pflanzen – in diesem Falle beträgt der ideale Abstand 10 bis 15 Zentimeter. Die kleine Öffnung, aus der später der Trieb herauswächst, sollte dabei nach oben zeigen.

Blumenzwiebeln und Stauden – eine gelungene Kombination

Zwiebelblüher machen sich in Beeten ebenso gut wie unter Gehölzen oder im Topf. Ein echter Geheimtipp ist die Kombination von Blumenzwiebeln mit Stauden. Diese treiben etwas später aus und lassen Krokus und Co. damit den Vortritt in Sachen Farbenpracht. Welkt das Laub der Zwiebelblüher schließlich, verdecken die dann folgenden Stauden dezent deren unansehnlich gewordenen Blätter. So können Gartenfreunde sich schon im Herbst auf das Blütenmeer der nächsten Frühlingssaison freuen.