Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf_rechts_02.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Mellerud
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Wohnraumgestaltung

Barrierefreies und unbeschwertes Wohnen im Alter

Die Notwendigkeit, ein pflegegerechtes Haus zu bauen, ist im Alter die Regel. Umbauarbeiten können aus unterschiedlichen Gründen innerhalb der eigenen vier Wände erforderlich sein. Der Umbau umfasst praktisch alle Bereiche innerhalb des Wohnraums.

Weder der Außen- noch der Innenbereich bleibt dabei verschont. Bereits der Eingangsbereich kann zu einer großen Hürde werden und damit das Betreten des Innenbereichs erschweren. Zum Beispiel bilden Stufen eine große Hürde und sollten erst gar nicht geplant werden. Als Ersatz für Stufen können kleine Rampen dienen, die auch von einem Rollstuhlfahrer benutzt werden können. Man muss in diesem Zusammenhang auch den Konnex zur Pflegekraft setzen, die aller Wahrscheinlichkeit nach ebenso im Haus tätig sein wird. Im extremen Fall wird eine Pflegekraft über 24 Stunden benötigt, was eine barrierefreie Wohnung unerlässlich machen wird. Viele Pflegekräfte kommen aus dem benachbarten Ausland und sind aus ihrer Heimat barrierefreie Zustände gewöhnt. Wenn polnische Pflegekräfte (die sehr häufig in Deutschland arbeiten) auf solche Verhältnisse treffen, wissen sie diese Vorzüge bei der Bauweise zu schätzen. Die Frage der Finanzierbarkeit eines umfassenden Umbaus bleibt jedoch bestehen. Sie lässt sich durch eine frühzeitige Planung enorm abfedern, wenn man die richtige Beratung in Anspruch nimmt.

Planung des barrierefreien Umbaus

Es wird allgemein dazu geraten, den barrierefreien Umbau in voller Gesamtheit zu planen. Dadurch lassen sich nicht nur die Kosten senken, sondern auch sämtliche Probleme minimieren. Die Planung beginnt meist mit dem unmittelbaren Wohnbereich und umfasst nebenbei auch noch das Badezimmer und die Küche. Ebenso sollte beim Umbau der Küche auf ein barrierefreies Kochen geachtet werden. Alle Bereiche in der Küche sollten in der passenden Höhe erreichbar sein. Ebenso sollten die Änderungen so angepasst werden, dass sie auch von einem Rollstuhlfahrer benutzt werden können. Möchte man die Küche mit Gehhilfen betreten, sollte auch dafür ein Platz vorhanden sein.

Finanzierung sichern – Umbau rechtzeitig planen

Der Umbau sollte rechtzeitig geplant werden, damit eventuelle Finanzierungslücken gefüllt werden können. Wer nicht über die nötigen Eigenmittel verfügt, kann sich über die Pflegekasse finanzieren. Erreicht man die nötige Pflegestufe, werden Zuschüsse für den erforderlichen Umbau gewährt. Wichtig ist auch zu wissen, dass selbst in der Pflegestufe 1 ein Zuschuss für Umbauarbeiten gewährt werden kann. Ein Gutachter wird den Pflegegrad feststellen.