Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Kunststoff oder Holz

Aus welchem Material bestehen gute Fenster?

Sind die alten Fenster in die Jahre gekommen, nicht mehr schön oder nicht mehr den aktuellen Standards entsprechend, dann stellt sich die Frage, für welches Modell man sich entscheiden soll. Auf dem Markt sind Fenster aus verschiedenen Materialien erhältlich und jede Variante hat ihre Vor- und Nachteile. Je nachdem, worauf das Hauptaugenmerk liegt, zeigen die jeweiligen Fensterarten entweder ihre Stärken oder Schwächen. Wichtige Auswahlkriterien sind unter anderem der Preis, das Aussehen, die Stabilität, aber auch der Schallschutz sowie die Dämmeigenschaften.

 

Das beste Fenster aus Kunststoff?

 

Ein Fenster zu finden, das den persönlichen Anforderungen am ehesten entspricht, ist angesichts der großen Auswahl gar nicht so einfach. Wer zum Beispiel bei Neuffer Fenster und Türen im Sortiment sucht, findet Produkte aus den unterschiedlichsten Materialien und in diversen Designs. Nun stellt sich die Frage: aus Alu, Holz oder Kunststoff? Die Fenster aus Kunststoff zählen zu den moderneren Varianten. Die Profile werden im Spritzguss- oder Strangpressverfahren hergestellt. Kunststofffenster bestehen in der Regel aus PU oder PVC. Beimengungen an Gesteinsmehl, Glasfaserstoffen und Metallen sorgen für die nötige Stabilität. Profile aus Aluminium oder Stahl verstärken zumeist den Innenrahmen bei diesen Modellen.

 

Kunststoff ist ein thermoplastisches Material, das sich bei entsprechend hohen Temperaturen leicht in die gewünschte Form pressen lässt. Deshalb gibt es im Handel nicht nur die klassischen Formen aus Kunststoff, sondern auch andere geometrische Typen wie zum Beispiel runde Fenster. Architekten, die sich gerne kreativ austoben, raten deshalb bevorzugt zum Einsatz von Kunststoffmodellen. Bestimmte Arten bieten zudem einen besseren Dämmeffekt. Bei diesen Varianten handelt es sich um Fenster mit einem speziellen Dämmkammersystem. Im Idealfall sind die Hohlräume mit adäquaten Dämmstoffen gefüllt. Fenster aus Kunststoff sind zudem relativ langlebig. Sie sind im Gegensatz zu Modellen aus Holz unempfindlich gegen Reinigungsmittel, Laugen, Säuren und Wasser. Da sie nicht regelmäßig neu gestrichen werden müssen, sind sie zudem wartungsarm. Ein weiterer Pluspunkt zeigt sich anhand der oft deutlich geringeren Anschaffungskosten.

 

Nachteile der Kunststofffenster

 

Die Varianten aus Kunststoff haben aber auch ihre Nachteile. Da sich das Material bei großer Hitze verformt, kann dies bei Temperaturschwankungen durchaus passieren. Es kommt im schlimmsten Fall zu einer Längenveränderung des Rahmens, was wiederum bei extrem tiefen Temperaturen im Winter oder bei starker Hitze im Sommer zu einer erschwerten Bedienbarkeit führen kann. In diesem Zusammenhang zeigen die Fenster aus PU gegenüber denen aus PVC erhebliche Vorzüge. Hinsichtlich der Pflege bringt die elektrostatische Aufladung Nachteile, denn diese zieht unter Umständen den Staub erst so richtig an. Auch aus Gründen des Umweltschutzes sind Modelle aus Holz vorzuziehen.

 

Holz-Alu-Fenster als bessere Alternative?

 

An und für sich gibt es zwischen den einzelnen Fensterarten doch erhebliche Unterschiede. Lediglich hinsichtlich der Ausstattung mit einem speziellen Einbruchschutz bieten fast alle Materialmodelle dieselbe Kompatibilität. Ein Holz-Alu-Fenster besteht aus einem Holzrahmen. Dieser ist auf der Außenseite mit einem Profil aus Aluminium verstärkt. Diese Kombination sorgt für eine gute Wärmedämmung und eine bessere Witterungsbeständigkeit. Viele Hauseigentümer wissen die natürliche Holzoptik sehr zu schätzen und wählen bewusst ein Modell mit einer Holzblende. Auch die dem Innenraum zugewandte Holzseite erhöht den optischen Wohnwert erheblich. Die Alu-Holzfenster sind sehr stabil und manche Modelle lassen sich auch an Denkmalschutzgebäuden problemlos verwenden. Es stehen Fenster in verschiedenen Holzarten zur Auswahl.