Wohntipps für die Küche

Arbeitshöhe, Licht und solide Materialien

Vor allem bei kleinen Küchen spielt Stauraum eine wesentliche Rolle, um Platz für alle nötigen Utensilien zu haben. Zu den besten Lösungen gehören deckenhohe Oberschränke. Was ist sonst noch wichtig bei Arbeitsfläche, Licht und den passenden Materialien? Küche muss passen Wenn die Höhen und Tiefen der Küche auf den Nutzer abgestimmt sind, erleichtert dies das Arbeiten und beugt Rückenschmerzen vor. Bringen Sie häufig genutzte Gegenstände in Arbeitshöhe unter, bauen Sie den Backofen auf Augenhöhe ein. Die Arbeitsfläche sollte auf die Körpergröße angepasst sein. Um die richtige Höhe herauszufinden, winkeln Sie Ihre Arme an und ziehen Sie von der Höhe der Ellbogen 15 Zentimeter ab. Bei einer Größe von 1,75 Meter, entspricht das etwa 97 Zentimeter. Arbeitslicht und Stimmungslicht Ganz wichtig ist auch eine gute Beleuchtung in den Abendstunden sowie in der kalten Jahreszeit, wenn es schon Nachmittags anfängt zu dämmern. Die Arbeitsbereiche sollten gut ausgeleuchtet sein, idealerweise mit LED-Leuchten. Die gibt es auch zum Kleben. Für den Essbereich eignet sich wärmeres und weniger starkes Licht, zum Beispiel durch eine Pendelleuchte, die eine stimmungsvolle und wohnliche Atmosphäre schafft. Die richtigen Materialien Pflegeaufwand, Wasserfestigkeit und Hitzeverträglichkeit sind bei der Wahl des passenden Materials wichtige Punkte, die bedacht werden sollten. Achten Sie auf möglichst durchgängige Flächen, da sich in Nahtstellen leicht Schmutzreste und Wasser verfangen. Mit bestimmten Kunstharzmaterialien lassen sich Spritzschutz und Waschbecken nahtlos in die Arbeitsplatte integrieren, was die Reinigung erleichtert. Edles Massivholz aus schadstoffgeprüften Naturmaterialien hat viele Vorteile für die Gesundheit. Bei richtiger Pflege behält es jahrelang sein schönes Aussehen. Den Alltag berücksichtigen Wer häufig Besuch bekommt, dürfte sich ganz besonders an einer Wohnküche erfreuen. Durch sie können in der Küche Gerichte zubereitet werden und gleichzeitig verliert man die Gäste nicht aus den Augen. Wer sich jedoch an Küchengerüchen und -geräuschen im Wohnzimmer stört, sollte besser eine traditionelle Küche mit verschließbarer Tür nutzen. Arbeitsdreieck berücksichtigen Das Arbeitsdreieck besteht aus Spüle, Herd und Kühlschrank - den Dingen, die in der Küche am wichtigsten sind und auch am häufigsten frequentiert werden. Die Arbeitsfläche befindet sich am besten im Zentrum des Geschehens, so dass schnelles Erreichen von Spüle, Herd und Kühlschrank gewährleistet ist. Auch bei größeren Küchen sollten die wichtigen Geräte maximal zwei Armlängen voneinander entfernt sein. Küche wohnlich machen Mit einem Tisch und Stühlen wird die Küche noch wohnlicher. Bei kleineren Küchen kann eventuell ein Klapptisch helfen. Auch schwebende Unterschränke wirken einladender und vermitteln ein Gefühl von Leichtigkeit. Außerdem erleichtern sie die Reinigung. Zudem sollten die Küchengeräte hinter verschlossenen Türen verschwinden. Ein Teppich sorgt für ein behagliches Wohngefühl.