Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf_rechts_02.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen-Welt
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Mellerud
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Auf ins Eigenheim

Ablauf der Immobilienfinanzierung

Träumen Sie auch vom Glück der eigenen vier Wände? Damit sich dieser Wunsch erfüllt, ist eine gute Planung der Immobilienfinanzierung essenziell. Doch wie sieht der Ablauf vom Kassensturz bis zum Vertragsabschluss überhaupt aus und worauf sollten wir besonders achten?

Kassensturz: vom Eigenkapital zur Kaufsumme

Erst einmal gilt es festzustellen, wie viel Geld wir aus eigener Tasche zu unserem Immobilienkredit beisteuern können und wie hoch die monatliche Finanzierungsrate sein darf. Auf Grundlage dieser Informationen ermitteln wir schließlich unter Berücksichtigung der anfallenden Kaufnebenkosten den maximal möglichen Kaufpreis.

Wie viel Eigenkapital steht zur Verfügung?

Zum Eigenkapital zählen alle Vermögenswerte, die wir einbringen können und die in jedem Fall die Kaufnebenkosten abdecken sollten. Je höher die Eigenkapitalquote ist, desto günstiger wird es am Ende für uns. Auf clark.de finden Sie viele weitere detaillierte Informationen zur Immobilienfinanzierung.

Wie hoch darf die Finanzierungsrate sein?

Wichtig ist bei der Beantwortung dieser Frage zu berücksichtigen, dass uns nach Abzug der monatlichen Darlehensrate noch ausreichend finanzielle Mittel für den Alltag sowie Rücklagen für unvorhergesehene Kosten bleiben. Bei der Berechnung unserer monatlichen Ausgaben ist ein Haushaltsrechner meist eine gute Hilfe.

Wie hoch darf die Kaufsumme sein?

Die maximale Kaufsumme ergibt sich aus dem Umfang des Eigenkapitals und der möglichen Darlehenshöhe – abzüglich der Kaufnebenkosten, die mit 8 bis 15 Prozent des Kaufpreises zu Buche schlagen. Stehen die Gesamtkosten und damit die mögliche Kaufsumme fest, kann die Suche nach der Eigentumswohnung oder dem Häuschen beginnen. Hierbei unterstützen uns unter anderem verschiedene Online-Portale mit ihren Immobilienangeboten.

Tipp: Erkundigen Sie sich in jedem Fall, unter welchen Voraussetzungen Ihnen staatliche Fördermittel zustehen, die mit in die Finanzierung einfließen könnten.

Finanzierungsangebote anfragen

Haben wir unsere Traumimmobilie gefunden, ist es an der Zeit, konkrete Finanzierungsangebote einzuholen. Erfüllen wir alle Voraussetzungen für die Finanzierung, erstellt das Kreditinstitut uns eine entsprechende Finanzierungsbestätigung. Sind wir uns schließlich mit dem Verkäufer oder dem dazwischengeschalteten Immobilienmakler einig geworden, folgt der Notartermin zur Kaufvertragsunterzeichnung – und schon bald können wir mit Sack und Pack in unser neues Zuhause einziehen.