getifix_rechts1.png
GETIFIX
KOMPETENTE HILFE BEI NÄSSE
Kellersanierung

Abdichtung und Salzsperre bei nassen Wänden

(epr) Gebäude haben beständig mit Feuchtigkeit zu kämpfen. Schadhafte oder mangelnde Abdichtungen können zu Schäden am Mauerwerk, Salzausblühungen und Schimmelpilzbildung führen. Daher ist es so wichtig, dass die Abdichtung sicher ist und professionell ausgeführt wird. Ein neuartiges Plattensystem schützt sowohl durch eine druckwasserdichte Flächenabdichtung von der Innenseite als auch bei salzbelasteten Wänden, einer sogenannten hygroskopischen Feuchte.

Feuchtigkeit läßt Salze in der Wand ausblühen

Es ist damit gleichzeitig Abdichtung und Salzsperre in einem. Dabei spielt es keine Rolle, wie feucht die Wände sind oder woher das Wasser kommt. Der Technische Leiter von Getifix, einem bundesweiten Netzwerk von Sanierungsbetrieben, Dr. Jürgen Vocke, hat dieses Plattensystem Omnio aus zwei patentierten beziehungsweise geprüften Systemen weiterentwickelt. „Wir können damit sehr einfach sehr viel erreichen: erstens alle Bauteilinnenflächen konsequent abdichten – unabhängig von der Wassereinwirkklasse, egal ob Bodenfeuchte und nicht drückendes oder drückendes Wasser – und zweitens salzbelastete Wände sanieren“, erklärt er. „Die Kunden der Getifix Fachbetriebe sind mit diesem System immer auf der sicheren Seite. Außerdem ist es ganz stark bei hoher Salzbelastung. Es speichert zehnmal mehr Salze als herkömmliche Sanierputze.“

Raumseitige Feuchtigkeit begünstigt Schimmel

Omnio verfügt über die Vorteile von Sanierputzen, besitzt aber nicht deren Nachteile. Lange technologische Pausen müssen nicht eingehalten werden, sodass zeitsparend gearbeitet werden kann. Jeweils zwei Platten werden übereinander gesetzt: Sie sind bereits werksseitig hydrophobiert. Die Platte an der Wand verhindert in Verbindung mit einem wasserundurchlässigen Spezialkleber das Eindringen von Feuchtigkeit und Salz aus der Wand an die Oberfläche. Raumseitige Feuchtigkeit, oft das Problem bei Innenabdichtungen, wird durch die Raumplatte aufgenommen und gepuffert, sodass Schimmelpilzbildung nachhaltig verhindert wird. Als Abschluss erfolgt eine dekorative Beschichtung. „Hier kommen dann vorzugsweise Getifix Fino, Klimadeck oder Silikat-Streichputz oder Silikat-Scheibenputz zum Einsatz. So werden die Räume wieder trocken und bleiben es auch zuverlässig.“

Kellersanierung, Feuchtigkeitsschutz, Wandabdichtung, Ausblühungen
Trockene Kellerräume lassen sich wunderbar für das Hobby nutzen. Mit dem Getifix Omnio System wird eine druckwasserdichte Flächenabdichtung vorgenommen, um die Feuchtigkeit draußen zu halten. (Foto: Getifix GmbH)
Mehr vom Hersteller
Getifix-Produkte kaufen