Homeplaza - Logo

 

Auf den Spuren Hundertwassers
Künstlerisch gestaltete Kachelöfen verbreiten Harmonie
© epr / Inderwies-Keramik

 

1958 postulierte der österreichische Künstler und Architekt Friedensreich Hundertwasser das "Fensterrecht". Demnach soll jeder Bewohner eines Hauses die Fassade rund um sein Fenster so weit individuell gestalten dürfen, wie sein Arm reicht. Nichts war dem Baumeister verhasster als Monotonie und Rastersysteme.

 

Lesen Sie den gesamten Artikel hier

 

 
 
 
Weitere Artikel des Herstellers...
Besucher, die sich für diesen Beitrag interessierten, lasen auch ...

 

Gebäudehülle versus GebäudetechnikGebäudehülle versus Gebäudetechnik - Tipps für die langfristige und nachhaltig sinnvolle Investition ins Eigenheim       Spanndecken als optisches HighlightGroßzügige Weite - Glänzende Spanndecken ermöglichen eindrucksvolle Wohnwelten
Energieeinsparung im WintergartenViel Raum zum Wohlfühlen - Im Herbst lockt ein Wintergarten mit passender Beschattung       Wandtattoo – die Ultimative Wandgestaltung fürs BadezimmerWandtattoo – die Ultimative Wandgestaltung fürs Badezimmer - Wandtattoo – die Ultimative Wandgestaltung fürs Badezimmer
Welcher Zaun für den Schutz des eigenen Grundstückes?Welcher Zaun für den Schutz des eigenen Grundstückes? - Die Vorteile eines Maschendrahtzauns       Vliesfaser für WandeffekteWände nicht direkt anstreichen - Wandeffekte folgenlos ausprobieren auf Vliesfaser
Gebäude nach dem BaukastensystemLebensräume nach dem Baukastenprinzip - Modularbauten liefern flexible Raumlösungen für die nächste Generation       Optimale Energie-Maßstäbe setzenOptimale Energie-Maßstäbe setzen - Hocheffiziente Vakuumisolierung bei solarthermischen Systemen im Einsatz
Frischekur für BadarmaturFrischekur für Badarmatur - Bewährte Qualität trifft auf neues Design       Wenn das Fenster zur Fassade wird Wenn das Fenster zur Fassade wird - Den Wohnraum optisch um den Außenbereich erweitern

 

 

 

Anzeige
 

 
News 24. Jun. 2019
Unsere Gewinnspiele
Topthemen
 
RSS-Feeds  Folge HomePlaza.de auf Twitter